RGS Nordic A/S arbeitet Mineralwolle für weiteres Recycling auf

Seit dem Jahr 2013 hat RGS Nordic A/S eine Aufbereitung für Mineralwollabfälle von ReTec in Betrieb. Bei RGS Nordic A/S wurde Mineralwolle bisher auf Deponien entsorgt, nun ist ein Recycling möglich.

ReTec Mineralwollerecycler

Die grob vorsortierten Mineralwolleabfälle werden in den Trichter aufgegeben. Das Material wird in einer Presskammer komprimiert und im nachfolgenden Sieb wird das Material aufgelöst und Störstoffe größer 20 mm aussortiert.

Am Austrag des Siebes erfolgt eine Magnetabscheidung von Nägeln, Schrauben, etc. aus dem Endprodukt.

Der ReTec Mineralwollerecycler ist seit der Inbetriebnahme problemlos im Einsatz. Jens Rasmussen hat sich über die Jahre mit der Maschine und der dahinterstehenden Aufbereitungstechnik vertraut gemacht und weiß genau bei welchen Bedingungen er kleine Einstellungen an der Maschine verändern muss um das Ergebnis zu optimieren.

Die Durchsatzleistung ist abhängig von der Höhe des Störstoffanteils – je sauberer das Inputmaterial ist, desto höher ist die Durchsatzleistung.

„Die ReTec Maschine ist ständig im Einsatz. Sie funktioniert sehr gut und wir sind zufrieden“, sagt Abteilungsleiter Jens Rasmussen von RGS Nordic, Kolding.

Der ReTec Mineralwollerecycler hat bei RGS Nordic nun bereits ca. 1500 Tonnen Material ohne Stillstände verarbeitet. Die Aufbereitungslinie ist in einer geschlossenen Halle installiert. Das geringe Gewicht der Mineralwollefasern in Kombination mit den beständigen dänischen Windverhältnissen würde einen Betrieb im Freien nicht zulassen.

 

Den Kundenbericht können Sie hier als PDF downloaden: RGS Nordic A/S

Möchten Sie mehr über der Mineralwollerecycler erfahren? Hier finden Sie mehr Informationen: ReTec Mineralwollerecycler

Newsletter anmelden